Last update: 09. Juni 2017
Budapestkurztrip mit Ungarn gegen Deutschland!
Am letzten Maiwochenende ging es für drei Nächte nach Budapest. Natürlich ging es dabei in erster Linie um einen neuen Länderpunkt. Neben dem Testspiel der deutschen Fußballnationalmannschaft stand gleichzeitig auch ein wenig Kultur in der ungarischen Hauptstadt auf unserem Plan. Um es vorweg zu nehmen, am Ende waren meine Erwartungen mehr als erfüllt.

Zunächst ging es aber am Donnerstag am frühen Vormittag mit der Bahn nach Berlin. Hätte ich aufgrund der kurzen vorangegangenen Nächte den Ausstieg verschlafen, dann hätte ich mit dem Eurocity einfach durchfahren können, denn Endstation war der Bahnhof Budapest-Keleti. Nach zweieinhalb Stunden traf ich als erster unserer Reisegruppe am Flughafen-Schönefeld ein.

BudapestBudapest
Eintrag vom: 06.06.2010, 00:31 Uhr... zum Bericht
Das 292. Wiener Derby!
Nach einer erholsamen Nacht stand am Sonntag endlich das Wiener Derby auf dem Plan. Doch zunächst wurde sich beim Frühstück gestärkt und die Zimmer geräumt. Obwohl es dabei zu Verzögerungen kam, waren wir diesmal nicht auf dem letzten Drücker am Spielort. Wie schon am Vortag besuchten wir zunächst ein Spiel in der Wiener Stadtliga. Das Stadion lag mitten in einem Wohngebiet und so war die Gegentribüne in das angrenzende Wohnhaus eingelassen worden. Bei abwechselungsreichen Wetter zwischen Sonnenschein mit frühlingshaften Temperaturen und eisigen Wind erlebten die Zuschauer einen deutlichen Sieg der Hausherren. Auch wenn das Spiel in Anfangsphase nicht uninteressant war, galt unsere Aufmerksamkeit erstmal dem Treiben auf der Gegentribüne.
Austria WienRapid Wien
Eintrag vom: 18.03.2010, 23:46 Uhr... zum Bericht
"Ich finds ja schön, dass ihr in Partystimmung seid, ...!"
Am letzten Wochenende ging für einem Kurzbesuch nach Wien. Anlass unseres Ausflugs in die österreichische Hauptstadt war das 292. Wiener Derby. Auch wenn das Spiel zwischen Rapid und Austria allein schon eine Reise wert ist, sollte es nicht bei diesem einen Spiel bleiben. Insgesamt sah unser Plan fünf Spiele in drei Tagen vor.

Zur Einstimmung auf das Highlight des Wochenendes sollte am Freitag das Krefelder Derby besucht werden. Aber schon am Dienstag wurde das Spiel aufgrund der Platzverhältnisse in der Grotenburg abgesagt. Zum Glück hatte ich in den letzten Wochen gelernt mit dieser Situation umzugehen, denn eine Spielabsage nach der Anderen hatte in den letzten zwei Monaten meine Wochenendplanungen immer wieder zum kippen gebracht. Zum Glück gab es für den Freitagabend noch einige Alternativen in der Region und für die Spiele in Österreich verschwendete ich erst Recht keinen Gedanken an eine mögliche Spielabsage.

Sturm Graz
Eintrag vom: 17.03.2010, 22:53 Uhr... zum Bericht
Handball EM - Linz
Am nächsten Tag ging es endlich mal ausgeschlafen von Wiener Neustadt zum zweiten Ort meiner Rundreise durch Österreich nach Linz. Auch ein Lokausfall konnte die Fahrt nur kurzzeitig aufhalten. Aufgrund der späten Anreise und der relativ großen Entfernung zwischen Hotel und Arena blieb keine Zeit um Linz kennenzulernen. Stattdessen freute ich mich auf das erste skandinavische Duell.
Handball EMHandball EM
Eintrag vom: 31.01.2010, 17:37 Uhr... zum Bericht
Handball EM - Wiener Neustadt
Es ist kurz nach sechs Uhr morgens und ich sitze erleichtert im Flugzeug von Hamburg nach Wien. Da ich so vertieft in meine Arbeit war, hatte ich fast die Bahn zum Airport verpasst und der Besuch der Handball EM in Österreich wäre ausgefallen. Aufgrund der Vorbereitung reichten am Ende fünf Minuten zum Aufbruch.

So landete ich nach einer durchgemachten Nacht in Wien und hatte noch keinen Plan, wie die nächsten Stunden aussehen würden.

Handball EMHandball EM
Eintrag vom: 30.01.2010, 23:05 Uhr... zum Bericht
Rückrundenauftakt in Dänemark!

Nach der unnötigen Niederlage am Millerntor wollte ich zwei Tage später erstklassigen Fußball in unserem nördlichen Nachbarland genießen. Durch die günstigen Ansetzungen standen gleich zwei Spiele auf meinem Plan. Zunächst ging es nach Horsens.

AC HorsensFC Midtjylland
Eintrag vom: 11.03.2009, 23:05 Uhr... zum Bericht
Zu "Gast" am Millerntor!

Hansa gegen St. Pauli, das ist kein normales Fußballderby. Schon beim Hinspiel kam es im und außerhalb des Ostseestadions zu Ausschreitungen. Zusätzlich heizten auch die Medien durch ihre einseitige negative Berichterstattung gegen Rostocker Fußballfans die Stimmung an. Als wäre dies noch nicht genug Zündstoff für ein brisantes Spiel, setzte das Management des FCH noch einen drauf. Unter dem Motto "Siegen oder fliegen" wurde das Spiel zum Endspiel für Trainer Dieter Eilts.

St. PauliSt. Pauli
Eintrag vom: 10.03.2009, 22:17 Uhr... zum Bericht
Fußball EM 2008 - Teil 2!

Da wir zum Fußball und nicht zur Erholung in Österreich waren, mussten ein paar Stunden Schlaf reichen. Der Rest der Reisegruppe war währenddessen im Wörthersee baden. Am Nachmittag begann es dann ordentlich zu regnen und zu gewittern, so dass unser Besuch in Klagenfurt ausfiel. Stattdessen ging es runter in den Ort, um in einer Kneipe die Spiele zusammen zu sehen. Mangels Alternativen und aufgrund des preisgünstigen Essens ging es zum zweiten Spiel zum türkischen Imbiss. Während es in Basel beim Spiel der Schweiz gegen die Türkei ordentlich schüttete, blieben wir von weiteren Regen weitestgehend verschont. In der zweiten Halbzeit wurden die Türken immer stärker und es gelang uns den Imbissbesitzer zu einer Runde Raki bei einem Sieg der Türken zu überreden.

KlagenfurtKlagenfurt
Eintrag vom: 21.06.2008, 13:05 Uhr... zum Bericht
Fußball EM 2008 - Teil 1!
Die Saison 2007/08 ist schon wieder Geschichte und die neue Saison lässt noch etwas auf sich warten. Da ist es also wieder das Sommerloch. Zwei Monate ohne Fußball das geht doch nicht! Aber zum Glück findet in diesem Jahr die Europameisterschaft in der Schweiz und Österreich. Ausgestattet mit einer Karte für ein Deutschlandspiel ging es am 09.06. um 22:00 Uhr mit dem Nachtzug Richtung Alpenrepublik. Auf dem ersten Abschnitt von Hamburg nach München wurde ich von einigen schwedischen Fußballfans begleitet, die ebenfalls nach Österreich wollten. Neun Stunden später und nur wenig Schlaf kam ich in München an. Drei Stunden später war auch Gregor am Hauptbahnhof angekommen. Zusammen ging es erstmal nur nach Salzburg, um dort ein wenig EM-Stimmung zu erleben und eventuell auch das Spiel zwischen Griechenland und Schweden zu sehen.
SalzburgSalzburg
Eintrag vom: 18.06.2008, 23:38 Uhr... zum Bericht